Unsere ganze Kompetenz für Ihr Produkt

Die Form des Bauteiles, die Beschaffenheit der Oberfläche, Materialart und nicht zuletzt die gewünschten Oberflächeneigenschaften des veredelten Produktes – zahlreiche Faktoren bestimmen, wie der Beschichtungsprozess im Einzelnen auszusehen hat.

Einen Allgemeinen Ablauf mit den auch zur Kratzfestbeschichtung üblichen Verfahrensschritten und relevanten Methoden zeigt die schematische Übersicht:

Reinigen und eventuelle Vorbehandlung sind notwendig um ein Bauteil für eine optimale Beschichtung vorzubereiten. Für das eigentliche Aufbringen der Kratzfestbeschichtung werden industrieübliche Verfahren für Nasslacke eingesetzt. Besonders zu beachten sind die Randbedingungen die es ermöglichen, Kratzfestschichten mit nur wenigen µm Schichtdicke fehlerfrei aufzubringen.
Die nachfolgende tabellarische Übersicht gibt einen ersten Eindruck, wie wir die Verarbeitungstechnologie in Abhängigkeit vom Teiletyp auswählen. Natürlich unterstützen wir Sie gerne bei der Auswahl der optimalen Verarbeitungstechnologien.
 

Auftragsverfahren
für Nasslacke
Einschränkungen
DimensionGeometrie
Auftragswirkungsgrad
Fluten Vorzugsweise für Platten, ebene Teile Lack muss abfließen können 85 - 95%
Tauchen begrenztes Arbeitsvolumen keine schöpfenden Teile 90 - 98%
Schleudern vorzugsweise für Kleinteile ebene oder leicht gewölbte Flächen 20 - 50%
Sprühverfahren universell einsetzbar   20 - 50%
Niederdruck-­Sprühverfahren (HVLP) universell einsetzbar   50 - 65%